ModX Tutorial

Changing the net, one site at a time…

Übersicht über die bekanntesten Systeme

Übersicht CMS-Systeme:

  • TYPO3 Das Flaggschiff unter den SMS Systemen! Fast allmächtig - Unmengen an Plugins, tolle Plattform ABER". Das Backend ist außerdem nicht wirklich einfach und intuitiv zu bedienen, Templates zu erstellen, zu portieren oder zu migriegen wird zum echten Thrill!

  • Joomla Ein gut gemeinter Ansatz: ähnlich komplex wie TYPO, aber sehr unübersichtlich und schwer zu handhaben. Templatebau wird zur Lebensaufgabe. Wenn man die Mühen des Einarbeites nicht scheut und das System mit seinen Quirks als gottgegeben akzeptiert, eine echte Alternaitve zu TYPO ...

  • Modx (noch) kein Gigant wie TYPO3, aber klein und fein, ohne dem großen Bruder an Funktionalität nachzustehen. ModX ist am ehesten "mac-like". Die Bedienung ist viel intuitiver als bei TYPO. Das System setzt auf Grafik-Power - und so ist es ein Kinderspiel, eigene Templates in MOdX zu implementieren oder "3rd-party-themes" einzubinden. Selbst PSD2CSS schreibt mittlerweile Templates für ModX. Einziger Nachteil ist die Dokumentation, die weitgehend englisch ist. Es finden sich aber auch einige gute deutsche Tutorials.

  • Wordpress ist zwar eigentlich kein "richtiges" CMS, sondern ein Blogsystem, kann aber mittlerweile auch statische Seiten erstellen. Es gibt tonnenweise freie Templates, die sich leicht anpassen lassen, die Installation ist in ein paar Minuten erledigt ...

  • Die Stärke von Drupal ist auch eher der dynamische Seitenaufbau und gerade das Zusammenspiel von mehreren Nutzern. Leider benötigt man relativ viele Plugins und viel Zeit und einiges an Nerven, damit eine Drupal Seite so richtig stimmig läuft. Jedes weitere Plugin macht die Seite ein wenig langsamer...